Förderung des Lions Club Arnsberg-Sundern zum Erhalt des Poesiepfades

Förderung des Lions Club Arnsberg-Sundern zum Erhalt des Poesiepfades

Der Poesiepfad in Arnsberg-Rumbeck ist eine etablierte kulturelle Einrichtung in unserer Region. Der circa 2 km lange Rundweg im romantischen Naturschutzgebiet des Mühlbachtales wird jährlich von ungefähr 15.000 Menschen besucht. Der Poesiepfad befindet sich seit 2013 in Trägerschaft und Verantwortung des Arnsberger Heimatbundes.

An 21 Stationen werden Wanderern, Erholungssuchenden und Literaturinteressierten Gedichte und Poesie aus mehreren Jahrhunderten präsentiert. Die Texte werden regelmäßig 4x im Jahr mit der kalendarischen Veränderung der Jahreszeiten gewechselt und entsprechend angepasst. Ziel dieses Poesiepfades ist es die Eindrücke der Literatur aufzunehmen, welche durch die Bezüge der umgebenden Natur intensiviert werden.

Über 15 Jahre nach seiner Einrichtung sind die Tafeln mit den Gedichten nun marode und müssen ausgewechselt werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf insgesamt 1.995 Euro für die neuen Tafeln. Der Erhalt ist für den Arnsberger Heimatbund sehr wichtig, da er von dem Menschen besonders während der Corona-Pandemie noch stärker genutzt wird.

Die Errichtung des Poesiepfades im Jahr 2005 war u.a. nur dank des Lions Clubs Arnsberg-Sundern überhaupt erst möglich. Seit dem engagiert sich der Lions Club immer wieder für den Erhalt dieser beliebten kulturellen Einrichtung in unserer Stadt.

Vl. Bernd-Otto Iben (Präsident Lions Club Arnsberg-Sundern), Dr. Volker Daldrup (Vorsitzender Förderverein Lions Club), Wolfram Blanke (Poesiepfad-Team) und Torsten Kapteiner (stellv. Vorsitzender Arnsberger Heimatbund).